Aktuelles

November 2019

Neuigkeiten aus der Köbe – November 2019

2019-11-08T15:45:01+01:00

Liebe Freunde des Naturparkes Köbe,

in den letzten Wochen ist der Herbst nun deutlich eingezogen und macht auch vor unserem Naturpark keinen Halt. Blätter fallen, Bäume werden kahl und auch bei den Tieren gibt es die ersten Veränderungen.

Unser Alpaka, als regelmäßiger Sommergast gern gesehen, ist inzwischen auch im Winterquartier abgekommen. Man kann sehen, dass die ersten Vorbereitungen für die neue Vogelvoliere begonnen haben und der Abriss des alten Geheges bald erfolgen wird.

Ebenso gab es im Eselgehege wieder einmal Nachwuchs. Und die kleine Familie nutzte die letzten Sonnenstrahlen ausgiebig.

Wie viele wissen, beenden wir unser Vereinsleben in jedem Jahr mit der Teilnahme am Peniger Weihnachtsmarkt. Nach dem wir im letzten Jahr einen tollen Erfolg zur ersten Peniger Schloßweihnacht im „Alten Schloß“ feiern durften, haben wir uns auch in diesem Jahr zur Teilnahme an der Schloßweihnacht am 07. & 08. Dezember 2019 entschlossen. Eine Woche vorher finden Sie unseren Stand auf dem Weihnachtsmarkt der Stadt Penig.

Weihnachtsmarkt Stadt Penig
30.11.2019-01.12.2019

Weihnachtsmarkt Schloss Penig
07.12.2019-08.12.2019

Wir laden alle Peniger und alle Gäste des Weihnachtsmarktes ein, uns an unserem Verkaufsstand zu besuchen. Wie immer gibt es die traditionellen Angebote mit Stollen, Weihnachtsgebäck, Kaffee, Glühwein und anderen Leckereien. Wie immer kommen alle Einnahmen unseren Tieren und dem Erhalt der Köbe zu Gute.

Wir sind dabei, wie in den Vorjahren auch, auf die Unterstützung und Förderung unserer Mitglieder sowie der vielen freiwilligen Helfer und Spender angewiesen. Wir würden uns sehr freuen, wenn wir dabei wieder auf Sie zählen können.

Spenden, zum Beispiel Weihnachtsstollen, können in den Tagen vor dem Weihnachtsmarkt wie immer in der Praxis Dr. Matthias Drechsler, in der Löwen- bzw. MOZART-Apotheke oder auch direkt auf dem Weihnachtsmarkt an unserem Stand abgegeben werden.

Auch dafür an Sie ein herzliches Dankeschön.

Allen Sponsoren, Freunden des Natur- und Tierparks Köbe und überhaupt allen Wohlgesonnenen unseres Vereins wünschen wir eine schöne Herbstzeit.

Neuigkeiten aus der Köbe – November 20192019-11-08T15:45:01+01:00

Oktober 2019

Umbauarbeiten

2019-11-08T15:40:13+01:00

Immer mehr zieht der Herbst in die Köbe ein. Unser Alpaka, als regelmäßiger Sommergast gern gesehen, ist inzwischen auch im Winterquartier abgekommen.

Unsere beiden Waschbären haben ihr Zuhause geräumt und machen nun Platz für Veränderung in unserem Naturpark.


Und man kann sehen, dass die ersten Vorbereitungen für die neue Vogelvoliere begonnen haben und der Abriss des alten Geheges erfolgen kann.

Umbauarbeiten2019-11-08T15:40:13+01:00

September 2019

Juli 2019

Zeitungsartikel: Köbe lockt die Ferienkinder

2019-11-08T15:32:09+01:00

Der Peniger Naturpark Köbe ist auch jetzt in den Sommerferien ein beliebter Anziehungspunkt für Kinder und Familien. Der kleinen Micah (Foto) hatte es am Montag besonders das Alpaka angetan. Doch auch viele andere Tiere können in diesen Tagen in der Köbe bestaunt werden. Geplant ist zudem der Bau eines neuen Vogelhauses, das im Zentrum der Köbe entstehen und einheimische Vogelarten beherbergen soll. Nach Angaben der Stadtverwaltung soll der Baustart noch in diesem Sommer erfolgen. Finanziert wird das Vorhaben aus Mitteln einer Spendenaktion, die der Köbe-Förderverein gemeinsam mit der Sparkasse Mittelsachsen ins Leben gerufen und auf einer eigens dafür eingerichteten Internetplattform durchgeführt hatte. 19 Unterstützer hatten 4985 Euro bei dieser sogenannten Crowdfunding-Aktion gespendet. Von dem übrigen Geld sollen neue Sitzgelegenheiten angeschafft werden. (ule)

Quelle: Freie Presse , 16.07.2019

Zeitungsartikel: Köbe lockt die Ferienkinder2019-11-08T15:32:09+01:00

Juni 2019

Das 21. Köbefest war wieder ein voller Erfolg !!

2019-11-08T15:18:12+01:00

Liebe Freunde des Naturparkes Köbe,

alles hat in diesem Jahr hervorragend geklappt und hat das diesjährige Köbefest aus unserer Sicht unter die besten drei Veranstaltungen der letzten Jahre katapultiert. Mit perfekter Vorbereitung durch die Vereinsmitglieder und einem Traumwetter, wie aus dem Buch standen die Zeichen von Anfang an auf einen tollen Tag. Das reichhaltige Programm versprach wie immer eine gute Unterhaltung. Schon den Auftakt des Köbefestes pünktlich um 10.oo Uhr mit dem Akkordeonorchester Penig e.V. und den Waldhornbläsern verfolgten viele treue und langjährige Besucher.

Im Anschluss heizte uns – wie in den vergangenen Jahren – das „Brass & Swing“ Orchester Ottendorf über den Mittag. Danach konnten wir zum wiederholten Male den Faschingsclub Penig begrüßen, der mit seinen verschiedenen und generationsübergreifenden Darbietungen Klein und Groß begeisterte. Das abwechslungsreiche Programm und viele Mitmachaktionen ließen junge Familien und reifere Semester in die Köbe strömen. Erwartungsvoll fieberten dann die Besucher dem Auftritt des Gesangsduos „Sandra und Susan“ entgegen, die mit modernen, frischen Popschlagern und internationalen Hits die Gäste begeisterten und zum Mitsingen animierten. Professionell unterhielt uns Stefan Kramer von der Firma twixx media mit seiner angenehmen Moderation, dem wir an dieser Stelle ausdrücklich für sein jahrelanges Engagement danken wollen.

Wieder dabei war die dicht umlagerte Riesenhüpfburg für die Kinder. An dieser Stelle danken wir dem Förderverein Freibad der Region Penig-Langensteinbach e.V. und Herrn Andreas Schmidt für die großartige Unterstützung.

Den ganzen Tag warben Vereinsmitglieder für Tierpatenschaften, zum Dank an die Paten werden wir die Patenbriefe im Schaukasten veröffentlichen

An den verschiedenen Essens- und Getränkeständen, betreut von den Vereinsmitglieder und freiwilligen Helfern, wurde für das leibliche Wohl aller Gäste gesorgt und wir bitten um Nachsicht, wenn es doch hin und wieder einmal zu etwas längeren Wartezeiten kam, bevor der Hunger und der Durst gestillt werden konnten.

Anknüpfend an die Vorjahre wurden unsere kleinen Gäste wieder hervorragend betreut und konnten in der Natur viele Erfahrungen sammeln und ihr Wissen erweitern. Der Abenteuer- und Kulturverein „Ei guck‘e ma“ hatte wieder für die Kinder eine tolle Mitmachaktion organisiert. An verschiedenen Stationen galt es Aufgaben zu lösen mit der Chance, am Ende der Entdeckertour einen Preis zu gewinnen. Viele Kinder hatten Freude an der Verwandlung beim Kinderschminken oder die Gestaltung der Arme durch professionelle Tattoos. Die glücklichen Gesichter der Kleinen waren sicherlich der Beweis und der Lohn für die großen Vorbereitungen und Anstrengungen.

Weiterhin bedanken wir uns beim Gewerbeverein Penig e.V., dem Eis-Mike mit seinem EIS-Mobil, den Frettchenfreunden Chemnitz und Umgebung e.V. sowie den Mitgliedern des Chemnitzer Würfeltürmer e.V. sowie für die Zurverfügungstellung unseres Shuttle-Busses bei der Firma Auto Kurth, dem PEUGEOT Partner in Penig.

Zudem gilt unser Dank der Stadt Penig, den Mitarbeitern des städtischen Bauhofs, der Firma HEILOO aus Mühlau, der Selbmann Elektroanlagenbau GmbH, Herrn Kirbach von der Rochsburger Landfleischerei, Schnitzern des Vereins für volkskünstliche Heimarbeit Penig e.V., der Bäckerei & Konditorei Sparschuh –Helbig sowie der Freien Presse, die im Vorfeld für unser Vereinsfest fleißig berichtet hatte.

Und – was wären wir ohne die Helferinnen und Helfer, ohne die wir wie jedes Jahr nicht in der Lage sind, das Köbefest zum Erfolg zu führen. Wir als Förderverein des Naturparks Köbe können das Köbefest nur mit der Unterstützung von vielen freiwilligen Helfern, Freunden des Naturparkes und natürlich einer Vielzahl von Sponsoren organisieren und durchführen. Auch denen gilt unser ausdrücklicher Dank.

Einige wurde bereits vorangehend genannt, die durch ihre Mithilfe und ihr Mitwirken das Gelingen des Festes absicherten. Es waren auch dieses Jahr wieder so viele, die uns unterstützten, dass wir um Entschuldigung bitten, wenn wir hier nicht alle aufgezählt haben.

Ein abschließender Dank an die vielen hunderte Besucher aus nah und fern. Diese lassen uns wieder alle stolz auf das Geleistete sein. Wir freuen uns sehr, dass trotz vieler anderer zeitgleich stattfindender Veranstaltungen das Köbefest so eine große Resonanz erfuhr.

Aber auch nach dem Köbefest ist unser Naturpark immer einen Besuch wert. Die Tiere freuen sich auf Ihren Besuch.

Im Auftrag des Vorstands
Daniel Just

Das 21. Köbefest war wieder ein voller Erfolg !!2019-11-08T15:18:12+01:00

Mai 2019

Zeitungsartikel: Vereinsmitglieder nun ganz in Hellgrün

2019-05-27T08:46:59+01:00

Der Peniger Förderverein Naturpark Köbe hält das alljährliche Fest am Laufen. Am Sonntag zeigten sich die Mitglieder in neuen Vereins-Shirts.

Penig. Bei frühsommerlichem Wetter kamen am gestrigen Sonntag hunderte Besucher zum 21. Köbefest in den Naturpark bei Penig. Dass es die Köbe und das Fest noch gibt, ist dem Förderverein zu verdanken. Gegründet wurde der 1996, als der Park von der Schließung bedroht war.

Seither unterstützt der Verein die Stadt beim Erhalt und Ausbau des bei Familien beliebten Naturparks. So wurden in den zurückliegenden Jahren zum Beispiel 20.000 Euro für den Spielplatz aufgebracht, 10.000 Euro für den Zaun um den Teich und 5000 Euro für eine Brücke. Für eine Voliere wurde das Baumaterial gekauft, die Stadt errichtete sie. Eine weitere neue Voliere wird dieses Jahr gebaut. Zudem konnte vom Geld, das beim Ostergrillen eingenommen wurde, ein Hirsch angeschafft werden.

Gut zu erkennen waren die Vereinsmitglieder und Helfer zum Köbefest an ihren neuen hellgrünen Poloshirts, so auch die 19-jährige Maria Just, eines der jüngsten Vereinsmitglieder. Sie betreute mit weiteren Helfern das Glücksrad. „So einen Naturpark zu haben, ist schön. Mir ist es wichtig, dass er erhalten wird“, so die Studentin. „Wichtig ist mir, dass junge Leute im Verein aktiv sind.“ Da kann ihr Vater und Vereinschef Daniel Just nur zustimmen. „Willkommen sind neue Mitglieder immer“, sagt er. „Wünschen würde ich mir noch einen Streichelzoo.“ Ob und wann dieser Wunsch zu erfüllen ist, kann noch nicht gesagt werden. Geld für weitere Projekte wird gesammelt, zum Beispiel auch mit Tierpatenschaften. Eine Patenschaft hat Lutz Arnold für ein Schaf übernommen. „Wir unterstützen die Köbe, weil sich der Verein so gut einbringt“, sagte der Peniger.

Die Köbe liegt auch Lucian Rietze (25) aus Waldenburg am Herzen. „Ich hoffe,dass die Köbe erhalten bleibt, und dass sie auch von künftigen Generationen zur Erholung genutzt werden kann“, sagte das Vorstandsmitglied. „Mir ist auch wichtig, dass die Leute etwas in der Region erleben und nicht erst weit fahren müssen. Es ist schön, zum Köbefest auch ehemalige Lehrer vom Freien Gymnasium zu treffen oder in familiärer Atmosphäre neue Leute kennen zu lernen.“ Mit der Resonanz der Besucher auf das diesjährige Köbefest zeigte sich der Vereinsvorstand mehr als zufrieden.

Quelle: Freie Presse , 27.05.2019

Zeitungsartikel: Vereinsmitglieder nun ganz in Hellgrün2019-05-27T08:46:59+01:00

Zeitungsartikel: Peniger Naturpark Köbe lockt mit etlichen Neuerungen

2019-05-25T08:35:22+01:00

Das traditionelle Köbefest soll am Sonntag wieder viele Besucher anziehen. Es gibt nicht nur neue Tiere, sondern auch eine erfolgreiche Spendenaktion. Durch sie kann das Angebot künftig noch erweitert werden.

Penig. Ein neuer Hirsch, zwei Alpakas, die demnächst von Privatleuten zur Verfügung gestellt werden, zwei neugeborene Kamerunschafe – nicht nur beim Tierbestand hat sich einiges getan im Peniger Naturpark Köbe. Beim bevorstehenden Köbefest, zu dem wieder zahlreiche Besucher aus der Region und dem Umland erwartet werden, kann man sich über Tierpatenschaften informieren, aber auch über das Ergebnis einer zum ersten Mal in dieser Form durchgeführten Spendenaktion. Sie hat in den zurückliegenden Wochen so viel Geld eingespielt, dass im Zentrum des kleinen Tierparks ab Spätsommer an der Stelle des alten Waschbär-Geheges eine neue Voliere gebaut werden kann. Sie soll zum Zuhause für heimisches Wildgeflügel wie Fasane werden.

„Die Spendenaktion ist genial gelaufen“, freut sich Daniel Just, der Vorsitzende des Köbe-Fördervereins. Die Sparkasse Mittelsachsen hatte eine sogenannte Crowdfunding-Aktion – also eine Art Gruppenfinanzierung – ins Leben gerufen und eigens dafür eine Internet-Plattform unter dem Titel „99Funken“ eingerichtet. 19 Unterstützer haben dort 4985 Euro für den Neubau des Vogelhauses gespendet. Weitere 850 Euro flossen laut Just teils anonym auf das Vereinskonto, sodass noch genügend Geld übrig sei, um Sitzmöbel, die in die Jahre gekommen sind, zu erneuern.

Auch die Sparkasse zeigt sich überrascht, dass die ersten drei Projekte der neuen Crowdfunding-Plattform so erfolgreich waren, erklärt Sprecherin Indra Frey. So kann nicht nur das neue Vogelhaus in der Köbe gebaut werden. Das Brass und Swing Orchester Ottendorf darf sich über ein neues Schlagzeug freuen, und der TSV Fortschritt Mittweidakann ein Sommercamp für Kinder und Jugendliche organisieren.

Obwohl die Crowdfunding-Aktion für den Köbe-Förderverein gut angelaufen war, wollten die Vereinsmitglieder nichts dem Zufall überlassen und starteten eine Parallelaktion. So wurden 500 Ansichtskarten von der Köbe gedruckt und verteilt, um auf die Spendenaktion aufmerksam zu machen. Zudem konnten in Peniger Apotheken Spenden abgegeben werden. Und auch das Ostergrillen am 22. April war für Werbung für das neue Vogelhaus genutzt worden.

„Das alles und vor allem die Crowdfunding-Aktion waren ein großer Erfolg“, resümiert Vereinschef Just. „Crowdfunding war etwas Neues für uns. Und manche konnten mit dem Wort wohl nichts anfangen, da diese Art Aktion bislang eher in größeren Städten verbreitet ist als auf dem Lande. Aber wir freuen uns sehr, dass es so viele gibt, die uns und unsere Arbeit unterstützen“, so Just. Wenn am Sonntag das Köbefest steigt, dann werden die Fördervereinsmitglieder an ihren neuen Poloshirts zu erkennen sein – in hellem Grün, mit Logo hinten und vorn.

Dass sich der Förderverein so ins Zeug legt, freut vor allem die Stadt Penig. Ihr gehört dieser kleine Tierpark, der gern von Familien und Schulkassen besucht wird. „Vor über 20 Jahren hatten wir mal die Schließung auf dem Schirm. Dann hatte sich der Förderverein gegründet und den Naturpark vorangebracht“, lobt Stadtsprecherin Manuela Tschök-Engelhardt. Und durch das Köbefest werde das Ausflugsgebiet jedes Jahr immer wieder in den Focus gerückt.

So soll es auch am Sonntag sein. Die Besucher können dann zwei kleine Kamerunschafe bestaunen, die im Frühjahr geboren wurden. Auch ein Hirsch bereichert den Tierbestand in der Köbe. Er stammt aus Reinsdorf bei Zwickau. Und von privaten Tierbesitzern aus Limbach-Oberfrohna werden nach dem Köbefest zwei Alpakas leihweise zur Verfügung gestellt. Auch sie sollen während der laufenden Saison die Gäste erfreuen und möglichst viele Besucher anlocken.


Von Musik über Aktionen bis zu Kulinarischem – Buntes Familienprogramm zum Köbefest

Unterhaltungsprogramm: Das Köbefest beginnt 10 Uhr mit Musik vom Akkordeonorchester Penig und der Jagdhorn-Gruppe. Ab 11.30 Uhr spielt die Bigband Brass & Swing. Um 15 Uhr folgt ein Auftritt des Faschingsclubs Penig, ab 16 Uhr gibt es Popschlager und Partyhits mit Sandra & Susan. 17 Uhr klingt die Veranstaltung aus.

Mitmach-Aktion: Unter dem Motto „Holz – ist da der Wurm drin?“ veranstaltet der Kultur- und Abenteuerverein eine Aktion für die ganze Familie. Es gibt eine Kreativ-Station, einen Bewegungsparcours sowie eine Wissens-, Spiele- und Musik-Station. Zudem werden Gesellschafts- und Brettspiele sowie eine Hüpfburg für Kinder geboten.

Kulinarisches: Neben verschiedenen Spezialitäten vom Köbe-Grill gibt es Fettbemmen, Eis sowie Getränke, Kaffee und Kuchen für die Gäste.

Shuttlebusverkehr: Ab 9.45 Uhr fahren Busse zwischen Köbe, Grüne Linde, Mozart-Apotheke, Reitzenhainer Straße/Ecke Chemnitzer Straße, Markt und Grundschule Bahnhofstraße. Parkplätze gibt es am Markersdorfer Weg, am Stadtbad sowie an der Bahnhofstraße/Ecke Markersdorfer Weg. Der Eintritt zum Köbefest ist frei. (ule)

Quelle: Freie Presse , 25.05.2019

Zeitungsartikel: Peniger Naturpark Köbe lockt mit etlichen Neuerungen2019-05-25T08:35:22+01:00

Zeitungsartikel: Genug Geld für Voliere in der Köbe

2019-05-21T12:48:03+01:00

Penig. Das neue Vogelhaus, das im Zentrum der Köbe geplant ist, kann gebaut werden. Wie die Sparkasse Mittelsachsen informiert, ist die Spendenaktion auf ihrer für gemeinnützige Zwecke eingerichteten Spendenplattform „99Funken“ erfolgreich gewesen, teilt Sparkassen-Sprecherin Indra Frey mit. Der Köbe-Förderverein wird somit das nötige Geld erhalten, damit die Voliere gebaut werden kann. Immerhin haben – wie auf der Plattform zu sehen ist – 19 Unterstützer 4985 Euro bei dieser sogenannten Crowdfunding-Aktion gespendet. Die Stadtverwaltung geht davon aus, dass noch in diesem Sommer mit dem Bau begonnen werden kann. (ule)

Quelle: Freie Presse , 15.05.2019

Zeitungsartikel: Genug Geld für Voliere in der Köbe2019-05-21T12:48:03+01:00

Köbefest – Die Vorbereitungen laufen

2019-05-21T12:57:02+01:00

Liebe Freunde des Naturparks KÖBE in Penig.

Das Köbefest am 26.5. wirft seine Schatten voraus und so langsam machen wir den Park „hübsch“ und „sicherer“ für die Besucher und Gäste. So entstanden in den letzten Wochen neue Fundamente für das Futter-/Vorratshaus und auch die marode Zaunanlage aus Holz wurde – nebst Begrenzungssteinen – durch ein weiteres größeres Stück Metallzaun ersetzt. Bis zum Köbefest gibts aber noch einiges hier zu tun, und wir

werden wie in jedem Jahr regelmäßig von den Vorbereitungen und unserem Tun berichten.

Köbefest – Die Vorbereitungen laufen2019-05-21T12:57:02+01:00

2019-05-21T13:06:46+01:00

Manchmal sind wir wirklich sprachlos, wenn sich so liebe und nette Menschen für den Naturpark engagieren.
Vielen herzlichen Dank ‼️

2019-05-21T13:06:46+01:00

Zeitungsartikel: Spendentopf für Köbe-Projekt gefüllt

2019-05-21T12:48:25+01:00
Penig. Noch bis zum Sonntag besteht die Möglichkeit, für den Bau einer Voliere im Peniger Naturpark Köbe zu spenden. Der Förderverein, der von der Sparkasse Mittelsachsen unterstützt wird, hat dazu eine Internetaktion ins Leben gerufen. 19 Unterstützer hatten bis zum gestrigen Donnerstag bereits 4985 Euro zusammengetragen. Laut Förderverein werden zwischen 4000 und 5000 Euro benötigt. Von dem übrigen Geld sollen neue Sitzgelegenheiten angeschafft werden, kündigte der Förderverein an. (ule)

www.99funken.de/neue-vogelvoliere-im-naturpark-koebe

Quelle: Freie Presse , 10.05.2019

Zeitungsartikel: Spendentopf für Köbe-Projekt gefüllt2019-05-21T12:48:25+01:00
Mehr Beiträge laden
Für einen reibungsfreien Besuch unserer Seite verwenden wir Cookies. Weitere Informationen dazu unter Datenschutz. Ok