Neuigkeiten aus unserem Naturpark Köbe – Januar 2019

Wir bedanken uns für die zahlreichen Besucher am Stand unseres Fördervereins auf dem Peniger Weihnachtsmarkt am 01.12.2018 sowie ebenso in der darauffolgenden Woche zur ersten Peniger Schloßweihnacht am 08.12./09.12.2018. Dank der Unterstützung zahlreicher Vereinsmitglieder und Freunde des Vereins waren diese drei Tage ein enormer Erfolg für uns.

Die durch den Verkauf von Stollen, Kaffee, Grog, Kinderpunsch und Glühwein an diesen drei Tagen erzielten Einnahmen konnten – ergänzt um weitere Vereinsmittel – mit einem Gesamtbetrag von EUR 2.000,- an die Stadt Penig übergeben werden. Diese dienen zur anteiligen Finanzierung der Bau- und Materialkosten einer Brücke in der Köbe sowie der Fundamenterneuerung am Geräteschuppen.

Danke an alle Beteiligten für ihr tolles Engagement.

Herzlichen Dank an dieser Stelle den zahlreichen Spendern, die uns erneut mit Stollen aus den Peniger Bäckereien Sparschuh & Helbig sowie dem „Cafe`Winkler“ unterstützten. Auch möchten wir uns für die großartige Unterstützung der Mühlauer Firma Heiloo sowie Karsten Hübner von karl.coffee GmbH.

Ende November haben wir zu unserer Mitgliederversammlung / alljährlichen Weihnachtsfeier beim gemütlichen Beisammensein unser Vereinsjahr Revue passieren lassen und das Jahr bei leckerem Essen in der Rollmopsschänke in Penig ausklingen lassen. Als kleinen Ausblick für die geplanten Aktivitäten im Jahr 2019 möchten wir nur wenig verraten. Neben dem Ostergrillen und dem Köbefest sollte es uns vielleicht in diesem Jahr gelingen, den Tierbestand um eine Attraktion reicher zu machen. Seien Sie alle gespannt und bleiben Sie unserem Naturpark Köbe und unseren Tieren auch in 2019 weiterhin wohl gesonnen.

Ein wichtiger und immer wieder notwendiger Hinweis: Denken Sie bitte daran, dass Sie bei Ihren Besuchen nur aus den vorhandenen Futterautomaten die Tiere füttern. Auch wenn diese – sicher zum Leidwesen einiger betroffener Besucher – hin und wieder leer sind: Dies ist nur ein Zeichen dafür, dass viele Gäste dieses Angebot wahrnehmen. Die Mitarbeiter wissen genau, welche Tiere in welcher Menge auch in der kalten Jahreszeit gefüttert werden müssen. Kein Tier muss somit Hunger leiden.

Selbstverständlich sind wir für jede Futterspende dankbar. Wir bitten Sie aber von direkten Futterspenden an die Tiere abzusehen. Bitte stellen Sie das Futter vor die Türen der Gebäude im Tierparkgelände oder übergeben Sie es direkt dem Personal. Beim unkontrollierten Füttern, insbesondere durch frisches Brot können die Tiere an aufgeblähten Bäuchen zugrunde gehen.

Danke für Ihr Verständnis.

2019-01-26T20:00:22+00:00
Für einen reibungsfreien Besuch unserer Seite verwenden wir Cookies. Weitere Informationen dazu unter Datenschutz. Ok