März 2019

Neuigkeiten aus unserem Naturpark Köbe

2019-03-06T08:18:17+01:00

Und schon wieder ein Beitrag vom Faschingsumzug…. aber das MUSS einfach sein.

Es war ein wunderschöner Tag, klasse Organisation durch den FCP, das Wetter war fantastisch und die Stimmung toppte alles bisher Dagewesene. Am Tage davor schmückten und dekorierten wir unser Festumzugsfahrzeug mit viel Grün, Kuscheltieren und anderem Equipment für das kommende Ereignis. Am Sonntag erfolgte gegen Mittag die Stellung unseres Fahrzeuges und die „Betankung“ mit Tee, Säften sowie „Futtertüten“ und allerlei anderem Naschwerk für die Peniger und Gäste des Umzuges., Pünktlich 14.oo Uhr startete der Umzug und führte uns von der Bahnhofstraße durch die Innenstadt bis zum Haus Hoffnung, dann ins Neubaugebiet der Meischner Straße, Scheunenplan und endete am Kultur- und Schützenhaus.

Unter großem Hallo der Umzugsbesucher hatten wir die Freude und Gelegenheit der Teilnahme. Wir freuen uns, dass wir ein Teil dieses tollen Erlebnisses sein durften und wir danken allen Penigern, Gästen, Freunden und Faschingsfreunden aus nah und fern. Ebenso gilt unser Dank unseren Sponsoren und Helfern, insbesondere der Firma D. Lungwitz Bau GmbH aus Markersdorf für die Unterstützung bei unserem Fahrzeug.

Was steht in den kommenden Tagen und Wochen an?

Auf unserer Website www.naturpark-koebe.de finden alle Freunde und Interessierte die neuesten Informationen über die geplanten Aktivitäten rund um den Naturpark Köbe.

Ganz besonders freuen wir uns, dass wir die Sparkasse Mittelsachsen für unser nächstes Projekt im Naturpark gewinnen konnten. Gemeinsam mit vielen Partnern hoffen wir, dass wir durch Crowdfunding – eine moderne Art der gemeinschaftlichen und unterstützenden Schwarmfinanzierung – unser neuestes Vorhaben „Neue Vogelvoliere für den Naturpark Köbe“ voranbringen können.

In den nächsten Tagen werden wir damit auch in die Öffentlichkeit gehen und das Projekt auf der Website www.99funken.de/projekte.html veröffentlichen. Seien Sie also gespannt, wir freuen uns auf reges Interesse und Unterstützung.

Für alle Besucher starten wir in die neue Saison mit dem traditionellen Ostergrillen am Ostermontag, zu dem wir heute alle recht herzlich einladen. Bewährte Unterstützung holen wir uns wieder bei „Püppis Imbiss & Rosterbude“ bei Kalt- oder Heißgetränken, Schnäps’chen, Bratwurst oder Pommes für alle hungrigen und durstigen Gäste.

Feiern Sie mit uns den Start in den Frühling im Naturpark Köbe. Wir hoffen, auch dieses Jahr wieder auf den Osterhasen sowie unsere Köbe–Maskottchen, mit denen man sich fotografieren lassen und daneben vielleicht auch kleine süße Osterüberraschungen entdecken kann.

Wir freuen uns daher am 22. April 2019 von 10.°° Uhr bis 14.°° Uhr auf viele Besucher, denn nicht nur zum Köbefest ist unser Tierpark einen Besuch wert.

Liebe Naturfreunde – bleibt unserem Naturpark Köbe und unseren Tieren auch 2019 erhalten. Wir freuen uns sehr auf einen regen Besuch.

Neuigkeiten aus unserem Naturpark Köbe2019-03-06T08:18:17+01:00

Februar 2019

Fasching 2019 – Festumzug

2019-02-26T08:39:09+01:00

Und schon wieder ein Beitrag vom Faschingsumzug….
Ja, es war ein wunderschöner Tag, klasse Organisation durch den FCP, das Wetter war fantastisch und die Stimmung toppte alles
bisher Dagewesene.
Wir danken, dass wir ein Teil dieses tollen Erlebnisses sein durften und wir danken allen Penigern, Gästen, Freunden und Faschingsfreunden aus nah und fern. Ebenso gilt unser Dank unseren Sponsoren und Helfern, insbesondere der Firma Lungwitz Bau aus Markersdorf für die Unterstützung bei unserem Fahrzeug.
EIN DREIFACHES PENIG HELAU 🥂🥂🥂

Fasching 2019 – Festumzug2019-02-26T08:39:09+01:00

Fasching 2019 – Wagenbau

2019-02-26T08:36:03+01:00

Unser Wagen ist fertig gestellt und Straßen tauglich geprüft  kann morgen also alles starten. Danke an die fleißigen Mitglieder und Mithelfer ‼️‼️

Fasching 2019 – Wagenbau2019-02-26T08:36:03+01:00

Fasching 2019 – Die Vorbereitungen laufen

2019-02-17T08:16:30+01:00

Wir wissen ja nicht genau, wie weit die Vorbereitungen anderer Vereine für den Faschingsumzug gediehen sind…..aber wir stehen schon fast in den Startlöchern.
Kommt also alle kommenden Sonntag, den 24. Februar nach Penig. Wir freuen uns alle auf euch 🥰🥰🥰🥰🥰

Fasching 2019 – Die Vorbereitungen laufen2019-02-17T08:16:30+01:00

Januar 2019

Neuigkeiten aus unserem Naturpark Köbe – Januar 2019

2019-01-26T20:00:22+01:00

Wir bedanken uns für die zahlreichen Besucher am Stand unseres Fördervereins auf dem Peniger Weihnachtsmarkt am 01.12.2018 sowie ebenso in der darauffolgenden Woche zur ersten Peniger Schloßweihnacht am 08.12./09.12.2018. Dank der Unterstützung zahlreicher Vereinsmitglieder und Freunde des Vereins waren diese drei Tage ein enormer Erfolg für uns.

Die durch den Verkauf von Stollen, Kaffee, Grog, Kinderpunsch und Glühwein an diesen drei Tagen erzielten Einnahmen konnten – ergänzt um weitere Vereinsmittel – mit einem Gesamtbetrag von EUR 2.000,- an die Stadt Penig übergeben werden. Diese dienen zur anteiligen Finanzierung der Bau- und Materialkosten einer Brücke in der Köbe sowie der Fundamenterneuerung am Geräteschuppen.

Danke an alle Beteiligten für ihr tolles Engagement.

Herzlichen Dank an dieser Stelle den zahlreichen Spendern, die uns erneut mit Stollen aus den Peniger Bäckereien Sparschuh & Helbig sowie dem „Cafe`Winkler“ unterstützten. Auch möchten wir uns für die großartige Unterstützung der Mühlauer Firma Heiloo sowie Karsten Hübner von karl.coffee GmbH.

Ende November haben wir zu unserer Mitgliederversammlung / alljährlichen Weihnachtsfeier beim gemütlichen Beisammensein unser Vereinsjahr Revue passieren lassen und das Jahr bei leckerem Essen in der Rollmopsschänke in Penig ausklingen lassen. Als kleinen Ausblick für die geplanten Aktivitäten im Jahr 2019 möchten wir nur wenig verraten. Neben dem Ostergrillen und dem Köbefest sollte es uns vielleicht in diesem Jahr gelingen, den Tierbestand um eine Attraktion reicher zu machen. Seien Sie alle gespannt und bleiben Sie unserem Naturpark Köbe und unseren Tieren auch in 2019 weiterhin wohl gesonnen.

Ein wichtiger und immer wieder notwendiger Hinweis: Denken Sie bitte daran, dass Sie bei Ihren Besuchen nur aus den vorhandenen Futterautomaten die Tiere füttern. Auch wenn diese – sicher zum Leidwesen einiger betroffener Besucher – hin und wieder leer sind: Dies ist nur ein Zeichen dafür, dass viele Gäste dieses Angebot wahrnehmen. Die Mitarbeiter wissen genau, welche Tiere in welcher Menge auch in der kalten Jahreszeit gefüttert werden müssen. Kein Tier muss somit Hunger leiden.

Selbstverständlich sind wir für jede Futterspende dankbar. Wir bitten Sie aber von direkten Futterspenden an die Tiere abzusehen. Bitte stellen Sie das Futter vor die Türen der Gebäude im Tierparkgelände oder übergeben Sie es direkt dem Personal. Beim unkontrollierten Füttern, insbesondere durch frisches Brot können die Tiere an aufgeblähten Bäuchen zugrunde gehen.

Danke für Ihr Verständnis.

Neuigkeiten aus unserem Naturpark Köbe – Januar 20192019-01-26T20:00:22+01:00

Dezember 2018

Vorbereitung zur ersten Schlossweihnacht zu Penigk

2019-01-26T17:11:50+01:00

Der Förderverein Naturpark Köbe wird auch an diesem Wochenende mit seinem Stand auf der ersten Peniger Schlossweihnacht vertreten sein. Wir freuen uns auf viele Besucher, die wir gern mit Kaffeespezialitäten, Weißen und Roten Glühwein, Grog und Kinderpunsch bewirten.
Zudem haben wir Knüppelkuchen an einer Feuerstelle vorbereitet. Kommt uns gern besuchen.

Vorbereitung zur ersten Schlossweihnacht zu Penigk2019-01-26T17:11:50+01:00

Nachklapp zum Peniger Weihnachtsmarkt 2018

2019-01-26T17:10:01+01:00

Es war ein wunderschöner Tag auf dem Peniger Weihnachtsmarkt. Vielen vielen lieben Dank für die zahlreichen Besucher und Gäste an unserer „Bude“ und auch an die vielen freundlichem Worte und Gespräche mit euch.

Gern freuen wir uns, euch alle am kommenden Wochenende auf der ersten Peniger Schloßweihnacht wieder begrüßen zu dürfen. Allen einen schönen ersten Advent 🎅🎅🎅🎅

Nachklapp zum Peniger Weihnachtsmarkt 20182019-01-26T17:10:01+01:00

November 2018

Der Herbst zeigt sich im Naturpark Köbe von seiner bunten Seite

2019-01-26T17:05:47+01:00

Liebe Freunde des Naturparks Köbe,

das Jahr neigt sich dem Ende zu und die Köbe lockt bei schönem Herbstwetter noch immer zahlreiche Besucher an.

Ein Hinweis in eigener Sache:

Unseren diesjährigen Weihnachtsmarkteinsatz werden die Mitglieder des Fördervereins Naturpark Köbe am „1. Weihnachtsmarkt im Alten Schloss Penigk“ am 8. und 9. Dezember 2018 übernehmen. Ein genauer Zeitplan und die weiteren Angebote im Alten Schloss werden in den kommenden Tagen in den regionalen Medien bzw. auch hier veröffentlicht. Seien Sie gespannt und bleiben Sie neugierig.

Die Mitglieder des Fördervereins freuen sich, Sie an unserem Verkaufsstands zu begrüßen und zu bewirten . Wie immer kommen alle Einnahmen aus dem Verkauf selbstversändlich dem Erhalt der Köbe und den Tieren im Rahmen unserer nächsten Projekte zugute

Liebe Naturfreunde – bleiben Sie dem Naturpark Köbe und dessen Tiere wohl gesonnen und besuchen Sie uns auch im Herbst bei einem Spaziergang durch die Köbe.

Der Herbst zeigt sich im Naturpark Köbe von seiner bunten Seite2019-01-26T17:05:47+01:00

August 2018

Naturpark Köbe auch im Sommer ein beliebtes Ausflugsziel

2018-08-14T14:49:50+01:00

Liebe Freunde des Naturparks Köbe,
die heißen Temperaturen locken auch in den Sommerferien viele Besucher in die Köbe. Die Köbe hat wieder zwei neue Bewohner: zwei Alpakas sind über die Sommer-Herbst-Zeit in der Köbe eingezogen. Dieses Jahr stammen diese zwei Tiere vom Tierpark der Stadt Limbach-Oberfrohna.

In diesem Jahr gab es auch zahlreichen Nachwuchs z.B. bei den Kaninchen und Meerschweinchen. Wem das Wohl unserer Tiere besonders am Herzen liegt, kann schnell und einfach eine Patenschaft eingehen. Diese wird für mindestens ein Jahr geschlossen, darf aber gerne länger andauern. Wer eine Tierpatenschaft verschenken möchte, bekommt auch gern eine Patenurkunde mit Namen des Paten und das Patentier ausgestellt. Der Betrag für die Patenschaft kann natürlich frei gewählt werden. Jede Spende kommt unseren Tieren zugute.

Die Futterbeschaffung stellt die Pfleger in diesem Jahr vor eine große Herausforderung, da die langanhaltende Trockenheit auch die Köbe nicht verschont hat. Sie können aber davon ausgehen, dass alle Tiere ausreichend versorgt werden.

Eine neue Baustelle konnte vor kurzem abgeschlossen werden: Die kleine Brücke innerhalb des Gänsegeheges konnte durch den Bauhof komplett neu gebaut werden. Das Material wird nun durch den Förderverein Naturpark Köbe gesponsert. Vielen Dank an alle beteiligten Helfer.

Liebe Naturfreunde – bleibt dem Naturpark Köbe und dessen Tiere auch jetzt wohl besonnen.

Naturpark Köbe auch im Sommer ein beliebtes Ausflugsziel2018-08-14T14:49:50+01:00

Juni 2018

Köbefest zum 20. !

2018-08-14T14:45:03+01:00

Liebe Freunde des Naturparkes Köbe,

ja – es ist tatsächlich das 20. Familien- und Vereinsfest, welches in ununterbrochener Folge am 27. Mai 2018 in unserem kleinen Tierpark in Penig stattgefunden hat und wir meinen, dass wir darauf schon ein wenig stolz sein dürfen. Mit der Anzahl der Jahre wuchs auch der Umfang des Programms und des Angebotes an unsere kleinen und großen Gäste. Ursprünglich nur als geselliges Beisammensein von ein oder zwei Dutzend Vereinsmitgliedern nach einem arbeitsreichen Frühjahrsputz gedacht, hat sich das Köbefest inzwischen als feste Größe im Kultur- und Vereinsleben unserer Stadt etabliert.

Wie in jedem Jahr möchten wir auch heute einen Rückblick auf einen wunderbaren Tag im Naturpark vornehmen und uns bei unseren Helfern, Darstellern, Vereinsmitgliedern und natürlich unseren Gästen bedanken.

Anders als in den letzten Jahren hatten wir in diesem Jahr keine Bedenken, dass uns das Wetter einen Strich durch unser Programm macht. Vermutlich setzten wir darauf, dass es „Petrus“ zum 20. gut mit uns meinen würde – und unsere Hoffnung hat uns auch nicht getäuscht. Bereits vom frühen Morgen an zeigte sich das Wetter von seiner besten Seite und unser traditionelles Programm versprach – wie immer – eine tolle Unterhaltung. Pünktlich um 10.00 Uhr starteten wir mit den Jagdhorn-Bläsern und dem bekannten Akkordeonorchester Penig e.V. . Die Feuerwehr-Kapelle vom Musikverein Göritzhain 1990 e.V. brachte anschließend ordentlich Stimmung in die sich stetig anwachsende Besucherschar. Evelyn Wetzel führte uns anschließend mit beliebten Melodien, von aktuellen Schlagern und bekannten Hits über den Mittag, unterbrochen vom tollen Auftritt der Kinder aus dem Kindergarten „Regenbogen“ in Penig, der für Begeisterung unter den Gästen, darunter viele Eltern und Großeltern sorgte. Am Nachmittag heizte uns – wie in den vergangenen Jahren – das „Brass & Swing“ Orchester Ottendorf ein und lies damit das Fest stimmungsvoll am späten Nachmittag ausklingen. Professionell unterhielt uns Stefan Kramer von der Firma twixx media mit seiner angenehmen Moderation.

Viele bekannte Teilnehmer und Akteure waren wieder mit von der Partie, aber wir konnten auch neue Partner für das Rahmenprogramm gewinnen. So durften wir das erste Mal den Verein Chemnitzer Würfeltümer e.V. begrüßen, welcher mit „Fliegenden Fröschen, wackeligen Türmen, gestapelten Eimern“ ein umfangreiches Repertoire an beliebten Outdoorspielen angeboten hat.

Einer der Höhepunkte war die „Namensgebung“ des Eselsmädchens, welches in den letzten Monaten für viel Freude bei den Besuchern sorgte. Wir hatten uns für eine Namenssuche über unsere Website www.naturpark-koebe.de entschieden und wir waren sehr erfreut, dass uns über 120 Vorschläge und Ideen für einen Namen erreichten. Als Sieger ging dann der Name „EMMA“ hervor, der – wie wir glauben – ein sehr passender Name für das Eselsmädchen ist.
Der Abenteuer- und Kulturvereins „Ei-guck-e-ma“ hatte wieder ein tolles Programm für die Kinder auf die Beine gestellt. Anknüpfend an die Vorjahre wurden unsere kleinen Gäste wieder hervorragend betreut und konnten in der Natur viele Erfahrungen sammeln und ihr Wissen erweitern. Die glücklichen Gesichter der Kleinen waren sicherlich der Beweis und der Lohn für die großen Vorbereitungen und Anstrengungen. Begeisterte Gesichter gab es auch am Stand der „Frettchenfreunde Chemnitz“, wo man das Herumtoben der kleinen possierlichen Tierchen beobachten konnte.

Den ganzen Tag bestand die Möglichkeit, Tierpatenschaften zu übernehmen und so einen Beitrag für die Köbe zu leisten, wovon die Besucher reichlich Gebrauch machten und neben dem Patenbrief auch einen kleinen oder größeren Preis erhielten. DANKE an die vielen Sponsoren, die uns hier unterstützten. Neben 25 Patenschaften konnten wir auch zwei neue Vereinsmitglieder für unseren Förderverein Naturpark Köbe e.V. Penig gewinnen, worüber wir sehr erfreut und stolz sind.

Ein weiterer Magnet war die Riesenhüpfburg für die Kinder, die den ganzen Tag dicht umlagert war und gefordert wurde. An dieser Stelle danken wir dem Förderverein Freibad der Region Penig-Langensteinbach e.V. und Herrn Andreas Schmidt für die großartige Unterstützung

Ein großer Dank gebührt an dieser Stelle dem Gewerbeverein Penig e.V., der Rochsburger Landfleischerei – Inhaber Jan Kirbach, der Klempnerei Vogt, dem Eis-Maik sowie der Bäckerei Sparschuh & Helbig sowie der Firma HEILOO aus Mühlau, welche den Förderverein des Naturparkes Köbe bei der gastronomischen Ausgestaltung des Köbefestes unterstützten. Es gab wieder viele Gaumenfreuden mit selbstgebackenen Kuchen, den traditionellen Spezialitäten vom Grill, leckeres Eis und eine Vielzahl an Getränken.
Viele Hände haben uns bereits weit im Vorfeld bei den Vorbereitungen und beim Auf- und Abbau des Festes unterstützt. Insbesondere bei der Erstellung des von der Stadtverwaltung Penig geforderten Sicherheitskonzeptes leisteten uns Andreas Schmidt sowie Thomas Cramer von der Gemeindefeuerwehr Penig wertvolle Hilfe, da wir als kleiner Verein die zusätzlichen Anforderungen selbst in diesem Umfang nicht mehr bewältigen können.

Nur mit der Unterstützung von vielen freiwilligen Helfern, Freunden des Naturparkes und natürlich einer Vielzahl von Sponsoren können wir das Köbefest organisieren und durchführen. Einige wurde bereits vorangehend genannt. Ergänzend dazu bedanken wir uns bei den Mitarbeitern des Städtischen Bauhofs, den Schnitzern des Vereins für volkskünstlerische Heimarbeit Penig e.V., der Sparkasse Mittelsachsen und vielen weiteren Helfern, die durch ihre Mithilfe und ihr Mitwirken das Gelingen des Festes erst absicherten. Es waren auch dieses Jahr wieder so Viele, die uns unterstützten, dass wir um Entschuldigung bitten, wenn wir hier nicht alle aufgezählt haben.

Ein abschließender Dank an die vielen hundert Besucher aus nah und fern, welche das 20. Köbefest zu einem der am besten besuchtesten Feste der letzten Jahre haben werden lassen.

Aber auch nach dem Köbefest ist unser Naturpark immer einen Besuch wert. Die Tiere freuen sich auf Ihren Besuch.

Köbefest zum 20. !2018-08-14T14:45:03+01:00

Vereinsvoting der Volksbank Mittweida eG 2018

2018-08-14T14:38:29+01:00

Wir freuen uns sehr und dafür möchten wir uns ganz herzlich bedanken, dass wir beim Vereinsvoting 2018 den ERSTEN Preis am 14.05.2018 in Frankenberg entgegen nehmen durften. Das Preisgeld werden wir selbstverständlich, wie in unserer Bewerbung vorgesehen, dem satzungsgemäßen Zweck, d.h. dem Erhalt und weiteren Ausbau des Naturparkes Köbe in Penig, zuführen.

Vereinsvoting der Volksbank Mittweida eG 20182018-08-14T14:38:29+01:00

April 2018

Zeitungsartikel: Sogar rote Wasserflöhe finden hier Paten

2019-01-27T15:35:11+01:00

Sogar rote Wasserflöhe finden hier Paten

Sandy Géczi und Lucian Rietze vom Köbe-Förderverein mit Stute Fussel, die mit ihren 23 Jahren nicht nur zu den tierischen Senioren des Peniger Naturparks gehört, sondern auch schon viele Paten hatte. Foto: Mario Hoesel

Naturfreunde können den Bewohnern der Peniger Köbe ab fünf Euro pro Jahr etwas Gutes tun. Der Förderverein nutzt das Geld für Futter und Pflege. Mitunter entstehen auch kuriose Beziehungen zwischen Mensch und Tier.

Penig. Ob Esel, Vogel oder viele andere Tiere – Claus Führer greift oft und gern in sein Portmonee, wenn er helfen kann. Um die zehn Tierpatenschaften hat er schon übernommen und jeweils 20 Euro und mehr pro Tier gegeben. „Mir gefällt es hier sehr, und die Köbe gehört nun mal zu Penig“, sagt Claus Führer, der sich zudem auch als Präsident im Faschingsclub engagiert. Die Vereine der Stadt sollten sich gegenseitig helfen, meint er. Deswegen sei es keine Frage: „Ich werde auch weiterhin für die Köbe spenden.“

Über Leute wie Claus Führer freut sich der Förderverein. „Es ist schön, wenn Tierpatenschaften übernommen werden. Das ist ja so eine Art Spende. Wir suchen aber auch ständig neue Mitglieder“, sagt Lucian Rietze vom Vorstand des 24 Mitglieder zählenden Fördervereins. 30 bis 40 Tierpatenschaften gebe es aktuell. Jeder, der möchte, könne ab fünf Euro ein Jahr lang dann eine solche Patenschaft übernehmen.

Dass der Spendenbereitschaft kaum Grenzen gesetzt sind, weiß Vereinsmitglied Sandy Géczi. „Die kurioseste Tierpatenschaft, die bei uns mal übernommen wurde, war die über drei rote Wasserflöhe.“ Aber auch für Bienen, Waldameisen oder Schmetterlinge kann man Pate werden. Und im Teich tummeln sich Karpfen und Goldorfen, die auch Interessenten suchen. Hauptsächlich stünden aber die klassischen Köbe-Bewohner wie Schafe, Hasen, Waschbären, Meerschweinchen, Enten und die anderen im Mittelpunkt des Besucherinteresses.

Eine Patenschaft könne man auch verschenken, sagt Lucian Rietze. Wer möchte, erhält eine Urkunde und engagiert sich so für einen guten Zweck. Mit dem eingenommenen Geld – das macht etwa 20 bis 30 Prozent des Gesamtumsatzes aus – beteilige sich der Förderverein an den Futterkosten. Zudem werden damit Gehege in Stand gesetzt oder neu gebaut und einiges mehr.

Abgegeben werden mitunter auch Futterspenden. In diesem Zusammenhang zeigt sich der Vereinsvorstand erfreut, dass die aufgestellten Schilder, mit denen das Füttern verboten wird, zunehmend Wirkung zeigen. Denn in der Vergangenheit seien bereits einige Tiere durch falsch verstandene Zuneigung gestorben. „Wer möchte, der kann das Futter gern bei den Tierpflegern abgeben. Diese wissen am besten, wie es dann zu verteilen ist“, sagt Lucian Rietze.

Die Stadt Penig wendet jährlich 76.000 Euro für den Betrieb und die Unterhaltung der Köbe auf. „Durch den freien Eintritt ist diese Einrichtung mit dem attraktiven Spielplatz sowohl für unsere Einwohner und Kindertagesstätten als auch für Familien aus anderen Orten ein beliebtes Ausflugsziel, besonders im Frühling, wenn es Nachwuchs bei den Tieren gibt“, macht Stadtsprecherin Manuela Tschök-Engelhardt neugierig auf einen Besuch.

Wer eine Tierpatenschaft übernehmen möchte, der hat dazu vor allem zu den jährlichen Köbefesten eine gute Gelegenheit. Denn dann gibt es eigens dafür einen Stand. Das soll auch zum diesjährigen Köbefest so sein, das am 27. Mai steigt und für das der Förderverein noch fleißige Helfer für Auf- und Abbau sowie die Betreuung der Stände sucht.

mitglied.naturpark-koebe.de

Eselfohlen

Neugierig am Zaun: Noch namenlos ist das kleine Eselfohlen, das im Januar in der Peniger Köbe geboren wurde und nun den Tierbestand bereichert. Der Förderverein ist noch auf der Suche nach einem Namen für den ein Vierteljahr alten Vierbeiner. Bislang gibt es nur wenige Tiere in der Köbe, die einen Namen haben. (ule)


Kamerunschaf

Noch etwas scheu: Auch bei den afrikanischen Wildschafen hat sich Nachwuchs eingestellt. Nach Ostern wurde dieses Kamerunschaf geboren, es gehört seither zu den Lieblingen vor allem der Kinder, die den Naturpark besuchen. Wer möchte, kann auch für dieses Jungtier eine Patenschaft übernehmen. (ule)


Hirsch

Stattliches Geweih: Wenn man etwas Geduld mitbringt, lässt sich auch dieser Hirsch zum Zaun locken. Dann kann man das Tier aus nächster Nähe bewundern. Wer für diesen Hirsch eine Tierpatenschaft übernimmt, trägt mit dazu bei, dass Futter gekauft und das Gehege, welches sehr groß ist, in Stand gesetzt werden kann. (ule)

Fotos: Uwe Lemke

Quelle: Freie Presse , 21.04.2018

Zeitungsartikel: Sogar rote Wasserflöhe finden hier Paten2019-01-27T15:35:11+01:00

Ein erlebnisreicher Tag neigt sich dem Ende entgegen

2018-04-02T20:08:39+01:00

Wir bedanken uns für den schönen Tag mit großen und kleinen Besuchern, den vorgetragenen Gedichten und Liedern, sportlichen Aktivitäten sowie zahlreich entstandenen Fotos. Wir hoffen, dass ihr den sonnigen Ostermontag wie wir mit viel Freude erleben konntet und unserer Heimat auch zu den nächsten Veranstaltungen einen Besuch abstattet. Bis zu unserem 20. Köbefest am 27.05. müssen noch einige Sachen vorbereitet und unser Nest etwas auf Vordermann gebracht werden – wir würden uns sehr freuen, wenn uns dabei einige der heutigen Besucher tatenkräftig unterstützen und vielleicht sogar dem Förderverein beitreten. Sofern wir zum Köbefest vorbeischauen, werden wir überprüfen, ob ihr eure heute versprochenen Sportübungen eingehalten habt und mit euch eine kurze Trainingseinheit durchführen.

-Eure Osterhasen-

Ein erlebnisreicher Tag neigt sich dem Ende entgegen2018-04-02T20:08:39+01:00
Für einen reibungsfreien Besuch unserer Seite verwenden wir Cookies. Weitere Informationen dazu unter Datenschutz. Ok