Sommergäste in der Köbe

Seit heute, 22.07.2017, könnte ihr in unserem Naturpark Köbe unsere beiden Alpaka-Gäste bestaunen und bewundern.

Ganz neugierig, aber auch noch leicht schreckhaft ob der neuen Umgebung, durchstreifen die beiden ihr Gehege.

Alpakas sind ruhige und leise Tiere. Das Alpaka „Hmm“ ist der meistverwendete Laut. Als zufriedenes Summen kann man es oft hören. Es kann aber auch nervös oder energisch vorgebracht werden. Mit einem lauten hohen Wiehern oder Schreien reagieren Alpakas nur in Gefahrensituationen.

Und – sie spucken, aber nicht so wie es der Volksmund darstellt. Keine Schleimgebilde sondern mehr oder weniger verdautes Gras aus dem Vormagen wird verspuckt. Dabei trifft es aber Menschen eher nur zufällig, denn in den meisten Fällen werden damit Rangordnungen „erspuckt“.

Aber auch wenn ein Alpaka sich bedroht fühlt, spuckt es schon mal. Diese Bedrohungen reichen vom zu nahem Beieinanderstehen beim Fressen über schmerzliche Behandlungen durch einen Tierarzt bis hin zum Abwehren eines Hengstes durch eine tragende Stute.

Aus purer Lust spuckt ein Alpaka nach niemandem! Also seid bitte schön achtsam, wenn ihr euch dem Gehege nähert.